Cumbacher Kirmesfreunde und BfR sorgen gemeinsam für Ordnung

_mg_4605_bearbeitet-1Am vergangenem Samstag konnte man bei eisigen Temperaturen  am Cumbacher Flursteinweg eine Gruppe mit Sägen und Harken bewaffneter Leute beobachten, die sich der durch Windschäden arg gebeutelten Zwetschgenbäume am Radweg annahmen.

Es handelte sich um mehrere Mitglieder des „Vereins der Freunde  der Cumbacher Kirmes“ und einige Mitglieder der Wählervereinigung „Bürger für Rudolstadt“, die dort in Abstimmung mit der Rudolstädter Stadtverwaltung Hand anlegten und dafür sorgten, dass die zerstörten Bäume aus dem Verkehrsraum geräumt und damit auch eine Gefahrenquelle für die hier zahlreich vorbei fahrenden Radler beseitigt wurde.

Wie es mit den geräumten Flächen weitergehen soll, ist noch nicht entschieden.  „Wir können uns gut vorstellen, hier so bald als möglich wieder junge Bäume anzupflanzen. Im Verein haben wir schon darüber diskutiert, wie man dies bewerkstelligen könnte. Es wäre schöne, wenn diese Allee erhalten bliebe, und die Zwetschgen sind doch ein Labsal für vorbeikommende Wanderer und Radler“, sagte Michael Stockheim, Cumbacher Ortssprecher und Fraktionschef der BfR im Rudolstädter Stadtrat, nach getaner Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.